Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Russischer Außenminister: "Beziehung zu USA auf Tiefpunkt"

Russischer Außenminister: "Beziehung zu USA auf Tiefpunkt"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat die USA in einer Rede bei den Vereinten Nationen scharf kritisiert: Die Beziehung zwischen Russland und den Vereinigten Staaten sei auf einem absoluten Tiefpunkt. Lawrow warf den USA unter anderem vor, sich nicht an internationale Abmachungen zu halten.

Zusammenarbeit gegen Terror auf Eis

"Der einseitige Rückzug der USA vom Atomdeal widerspricht der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates, zumal der Iran seine Verpflichtung vollständig erfüllt", erklärte der russische Außenminister.

"Nun kommt noch hinzu, dass man weder bei einem Vertrag zum Stopp von Waffentests noch bei der Einrichtung einer Nuklearwaffen-freien Zone Fortschritte macht. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um das Atomabkommen aufrecht zu erhalten."

Lawrow kündigte zudem an, dass Russland die Zusammenarbeit bei der Terrorismusbekämpfung auf Eis legen will.