Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tote bei Protesten an Grenze zwischen Gaza und Israel

Tote bei Protesten an Grenze zwischen Gaza und Israel
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel sind mehrere Palästinenser ums Leben gekommen. Über die Anzahl gibt es unterschiedliche Angaben.

Das Gesundheitsministeriums von Gaza meldet, es seien sieben Personen von der israelischen Armee erschossen worden. Ein Behördensprecher sagte, es habe darüber hinaus mehr als 250 Verletzte gegeben.

Es war am Freitag zu Protesten an der Grenze gekommen. Die israelische Armee teilte mit, Demonstranten hätten Löcher in die Befestigungsanlagen gesprengt. Rund 20 Menschen seien durchgeschlüpft und auf Stellungen der Grenzschützer zugelaufen. Die meisten seien zurück in den Gazastreifen gerannt, aber drei Menschen seien von den Soldaten erschossen worden, heißt es seitens der Armee.

Seit März kommt es an der Grenze immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Mehr als 200 Palästinenser seien dabei ums Leben gekommen, meldet das Gesundheitsministerium von Gaza.