Eilmeldung

Eilmeldung

May verteidigt Brexit-Kurs im Parlament: "Nerven behalten"

Sie lesen gerade:

May verteidigt Brexit-Kurs im Parlament: "Nerven behalten"

May verteidigt Brexit-Kurs im Parlament: "Nerven behalten"
Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Premierministerin Theresa May hat die Abgeordneten im Parlament darauf eingeschworen, sie bei ihrem Brexit-Kurs zu unterstützen. "Wir müssen in dieser letzten Verhandlungsphase die Nerven behalten", so die Regierungschefin, die in der Opposition und in der eigenen Partei stark unter Druck steht. Bei den Gesprächen mit der EU seien zuletzt viele Fortschritte erzielt worden. "Wenn man alles zusammennimmt, sind 95 Prozent des Austrittsvertrags vereinbart", so May. "Es gibt einen sehr wichtigen ungeklärten Streitpunkt und das ist die Frage, wie wir vermeiden, dass es wieder eine harte Grenze zwischen Nordirland und Irland gibt, im unwahrscheinlichen Fall, dass unsere künftige Beziehung zum Ende der Übergangszeit nicht geklärt ist."

Oppositionsführer Jeremy Corbyn sagte, Mays konservative Tories seien rettungslos inkompetent und durch interne Streitereien gelähmt. Einzelne Tory-Abgeordnete hatten der Premierministerin am Wochenende in den Medien damit gedroht, ihr das Misstrauen auszusprechen.

May sagte in Parlament zudem, dass die EU bereit sei, beim Thema Zollunion Zugeständnisse zu machen. Wann die Brexit-Verhandlungen fortgesetzt werden, ist nach Angaben der EU-Kommission unklar.