Eilmeldung

Eilmeldung

In Russland inhaftierter Filmemacher Oleg Senzow bekommt Sacharow-Preis

Sie lesen gerade:

In Russland inhaftierter Filmemacher Oleg Senzow bekommt Sacharow-Preis

In Russland inhaftierter Filmemacher Oleg Senzow bekommt Sacharow-Preis
Schriftgrösse Aa Aa

Der in Russland inhaftierte Filmemacher Oleg Senzow wird vom EU-Parlament mit dem Sacharow-Preis ausgezeichnet.

Der Ukrainer war monatelang im Hungerstreik, um gegen seine Haft und für die Freilassung weiterer ukrainischer Häftlinge aus russischen Gefängnissen zu demonstrieren. Angehörige und Freunde fürchteten um sein Leben. Gnadengesuche seiner Mutter wurden abgelehnt, der Ukrainer müsse das Gesuch selbst stellen, heißt es.

Oleg Senzow ist auf der ukrainischen Halbinsel Krim geboren, die von Russland annektiert wurde. Die russische Justiz wirft ihm Terrorismus vor, er hat angeblich Anschläge auf Brücken und Stromleitungen geplant.

Nominiert war auch der marokkanische Aktivist Nasser Zefzafi, der im Umfeld von Protesten gegen die Regierung zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde. Die Proteste, die 2016 durch den Tod eines Fischhändlers an Dynamik gewannen, waren die grö´ßten in Marokko seit Beginn des "Arabischen Frühlings".

Ebenfalls unter den Preiskandidaten waren mehrere europäische Hilfsorganisationen. SOS Méditerranée, Ärzte ohne Grenzen, Sea Watch und die Dresdner Organisation Mission Lifeline engagieren sich in der Rettung von Migranten aus dem Mittelmeer. Ihnen wird die Arbeit zunehmend durch restriktive Anordnungen der Mittelmeeranrainerstaaten erschwert. Prominentester Fall waren die Komplikationen um das Rettungsschiff Aquarius.

Mit dem Sacharow-Preis ehrt das Europäische Parlament Personen und Institutionen, die sich nach Ansicht der Juroren für die Menschenrechte einsetzen. Im vergangenen Jahr wurde die Opposition in Venezuela geehrt.