Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Indonesien: Eine Fahrkarte? 5 Plastikflaschen, bitte!

Indonesien: Eine Fahrkarte? 5 Plastikflaschen, bitte!
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Indonesiens zweitgrößte Stadt Surabaya hat eine innovative Methode entwickelt, um Menschen zum Recyclen zu ermuntern: Busfahrkarten für Plastikflaschen.

Mit einer im April gestarteten Initiative können Pendler die Fahrt mit dem Stadtbus auch in Form von Plastik bezahlen. Eine Fahrkarte kostet 5 Plastikflaschen oder 10 Plastikbecher.

Die Stadt hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2020 frei von Plastikmüll zu werden.

Offiziellen Zahlen zufolge sind 15 Prozent oder fast 400 Tonnen des täglichen Abfalls von Surabaya Plastik. Ein Bus kann bis zu 250 kg Plastikflaschen pro Tag aufnehmen, oder etwa 7,5 Tonnen pro Monat.

Das gesammelte Plastik wird anschließend an Recyclingunternehmen versteigert. Mit diesen Einnahmen werden der Busbetrieb und die Grünflächen der Stadt finanziert.

"Indonesien ist einer der weltweit größten Verursacher von Kunststoffabfällen und wir hoffen, durch diese Initiative die Öffentlichkeit für die Umwelt sensibilisieren zu können, insbesondere für Probleme im Zusammenhang mit Plastikmüll", sagte Irvan Wahyu Drajad, Leiter der Transportbehörde von Surabaya .