Eilmeldung

Eilmeldung

Nato-Großmanöver mit 50.000 Soldaten

Sie lesen gerade:

Nato-Großmanöver mit 50.000 Soldaten

Nato-Großmanöver mit 50.000 Soldaten
Schriftgrösse Aa Aa

Das Militärbündnis Nato führt in Norwegen, im Nordatlantik sowie auf der Ostsee sein größtes Manöver seit rund 30 Jahren durch. 50.000 Soldaten aus allen 29 Nato-Mitgliedsländern sowie Finnland und Schweden, 250 Flugzeuge, 70 Schiffe und tausende weitere Fahrzeuge sind an der Übung beteiligt.

Der Kommandant Herve Blejean erläutert: „Die Übungen auf dem Meer sind die wichtigsten seit zwei Jahrzehnten. Unter meinem Befehl stehen 35 Schiffe, insgesamt sind es 70. Das ist eine sehr starke Streitkraft.“

Simuliert wird die Verteidigung eines Nato-Mitgliedslandes. Generalsekretär Jens Stoltenberg betonte, das Bündnis suche nicht die Konfrontation, sei aber jederzeit bereit, die Mitgliedsländer gegen jegliche Gefahr zu verteidigen. Das Manöver sei nicht gegen Russland gerichtet, so James Foggo, der Befehlshaber der Übung.

„Alle Ängste Russlands sind unbegründet. Wir verteidigen, wir sorgen für Abschreckung und nehmen nicht die Gebiete eines anderen Staates ein. Das ist weder unsere Absicht noch der Mittelpunkt dieser Übung“, sagte Foggo.

Moskau hatte sich besorgt über die Nato-Übungen im Nachbarland gezeigt. Norwegen hat am Arktischen Ozean eine gemeinsame Landesgrenze mit Russland. Die russische Armee wird ihrerseits im kommenden Jahr ein Manöver gemeinsam mit weißrussischen Truppen durchführen.