Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittenes Video: TV-Sender und Facebook sperren Trump Werbung wegen Rassismus

Sie lesen gerade:

Umstrittenes Video: TV-Sender und Facebook sperren Trump Werbung wegen Rassismus

Umstrittenes Video: TV-Sender und Facebook sperren Trump Werbung wegen Rassismus
@ Copyright :
REUTERS/Carlos Barria
Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere Fernsehsender - darunter NBC und CNN - sowie Facebook strahlen einen umstrittenes 30 Sekunden langes Wahlkampf-Video von US-Präsident Donald Trump nicht (mehr) aus, weil sie den Clip für rassistisch halten.

Auf NBC und Facebook war der Clip am Wochenende gelaufen. Laut Reuters lässt Facebook auch weiter zu, dass User den bezahlten Werbeclip teilen. CNN hatte sich von Anfang an geweigert, das Video zu senden, Verantwortliche des Senders bezeichneten es als "rassistisch".

Selbst der konservative Sender Fox News distanzierte sich von dem Clip, in dem Trump vor der sogenannen "Migrantenkarawane" warnt. Das Video stellt einen indirekten Zusammenhang zwischen den Migranten und verurteilten Kriminellen her. Bilder der Migranten auf dem Weg in die USA werden denen des 2014 in den USA wegen Mordes an zwei Polizisten verurteilten illegalen Einwanderers aus Mexiko, Luis Bracamonte, gegenübergestellt.

Trumps Botschaft am Ende des Clips lautet "Making America Safe Again!" Den Demokraten wirft Donald Trump in dem Video vor, dass sie alle ins Land ließen.

Auf Twitter macht sich Trump über CNN lustig und ruft seine Anhänger dazu auf, wählen zu gehen und sich von dem "falschen Löschen und Unterdrücken" nicht beeindrucken zu lassen.

Den umstrittenen Clip postet Trump auf Twitter aber nicht.

Mehr zu den Midterm elections erfahren Sie im Liveblog.