Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hunderttausende Kraniche ziehen über Ungarn

Hunderttausende Kraniche ziehen über Ungarn
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Jedes Jahr machen sich die Kraniche auf den langen Weg nach Süden. Sie kommen aus Russland, Skandinavien oder sogar aus China. Einen Zwischenstop legen sie dafür in Ungarn ein. Dieses Jahr wurde eine Rekordzahll beobachtet, Ornithologen konnten im Flachland 160.000 Tiere zählen, ein Viertel davon um die Fischteiche bei Szeged

András Albert ist Wildhüter im Nationalpark Kiskunság:

"Jahr für Jahr sehen wir mehr Kraniche, sie sind keine wirklich seltenen Végel. Aber das Erlebnis ist einzigartig, in Ungarn gibt es nur zwei Orte, an denen man so viele Kraniche sehen kann. In ganz Europa gibt es nicht mehr als 25 Orte, wo sie sich sammeln."

Die Zahl durchkommender Schwärme war stark gesunken, aber jetzt steigt die Zahl wieder. Die ungarische Puszta bietet gute Bedingungen fèr den Zug vieler Vogelarten, sie ist eines der größten Wiesen- und Steppenökosysteme Europas.