Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarn: Protest gegen Schließung der Soros-Universität CEU

Ungarn: Protest gegen Schließung der Soros-Universität CEU
Schriftgrösse Aa Aa

In Ungarn haben Hunderte Menschen gegen die Schließung der vom US-Milliardär George Soros finanzierten "Central European University" protestiert. Vor dem Parlament in Budapest versammelten sich etwa 2000 Demonstranten. Die Universität steht kurz davor, ihre Tätigkeit wegen administrativer Hürden nach Österreich zu verlegen.

Für die Studenten ein gezieltes Manöver der Regierung gegen ihre Gegner. "Im Grunde genommen wollen sie jeglichen Widerspruch ausmerzen", so der Doktorand Gabor. "Sie werden das Bildungsniveau so herabsenken, dass es einfacher wird, sehr einfache und vereinfachende Botschaften durchzubekommen."

"Wir brauchen freies Denken für eine bessere Gesellschaft und um neue Ideen zu bekommen und die Gesellschaft weiterzuentwickeln", so Andreas, ein Austauschstudent aus Deutschland. "Und die kann es nur in einer frei denkenden Welt geben."

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban griff den Philantrophen Soros immer wieder direkt an, warf ihm unter anderem vor, Europa mit Migranten überschwemmen zu wollen. Orbans Regierung greift auch auf andere Art und Weise in das Hochschulwesen ein. Im Vormonat hatte sie den Unis verboten, das Fach Geschlechterforschung in deren Lehrangebot aufzunehmen.