Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Departementsverteilung im Bundesrat

Departementsverteilung im Bundesrat
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Wahl ist vor der Departementsverteilung: Karin Keller-Sutter (FDP) und Viola Amherd von der CVP sind neu in den Schweizer Bundesrat eingezogen, doch welche Aufgabengebiete werden die Nachfolger von Doris Leuthard beziehungsweise Johann Schneider-Ammann übernehmen?

Ein ungeschriebenes Gesetz besagt: Die Dienstältesten kommen zuerst an die Reihe. Sollten sich die sieben Mitglieder nicht einigen können, müsste abgestimmt werden. Präferenzen äußerten weder Keller-Sutter noch Amherd. Als wahrscheinlich gilt, dass der dienstälteste Bundesrat Ueli Maurer an der Spitze des Finanzdepartements bleibt und Ignazio Cassis weiterhin für auswärtige Angelegenheit zuständig ist.

Keller-Sutter hat auf Kantonsebene Erfahrung im Justiz- und Polizeidepartement, verfügt aber ebenso über Wirtschaftskompetenzen und hat sich ebenso einen Namen in Fragen der Sozial- und Gesundheitspolitik gemacht.

Die Justiz liegt Amherd als Notarin und Rechtsanwältin nahe, auch das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation erscheint möglich.