Kurz fordert mehr Investitionen in Afrika

Kurz fordert mehr Investitionen in Afrika
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die EU leiste zwar weltweit die meiste Entwicklungshilfe, könne sich aber bei den Investitionen deutlich verbessern, so Sebastian Kurz.

WERBUNG

Österreichs Bundeskanzler hat auf dem EU-Afrika-Forum in Wien mehr europäische Investitionen in Afrika gefordert.

Die EU leiste zwar weltweit die meiste Entwicklungshilfe, könne sich aber bei den Investitionen deutlich verbessern, so Sebastian Kurz.

China hat nach UN-Angaben die EU als wichtigster Handelspartner Afrikas inzwischen überholt.

Österreich hat aktuell den EU-Ratsvorsitz inne und zusammen mit dem Vorsitzenden der Afrikanischen Union, Ruandas Präsident Paul Kagame, zu dem eintägigen Treffen eingeladen.

Zu Gast sind 20 afrikanische und europäische Spitzenpolitiker, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, sowie zahlreiche Unternehmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wettlauf um Investitionen in Afrika

Der tiefe Fall eines Kanzlers: Prozess gegen Sebastian Kurz vor dem Wiener Landgericht

Falschaussage? - Ex-Kanzler Kurz muss am 18. Oktober vor Gericht