Eilmeldung

Zentralregierung auf Schmusekurs mit Katalonien: 112 Mio für Infrastruktur

Zentralregierung auf Schmusekurs mit Katalonien: 112 Mio für Infrastruktur
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Zentralregierung hat trotz Protesten (von katalanischen Unabhängigkeitsbefürwortern) ihr wöchentliches Ministertreffen in Barcelona abgehalten. Dabei wurde die Umbenennung des Flughafens der Metropole in Airport Josep Tarradellas beschlossen, benannt nach dem ersten Präsident der Generalitat de Catalunya.

00:16-00:27 SOT ISABEL CELAÁ SPOKEPERSON OF THE SPANISH GOVERNMENT (Spanish)

"Es una decisión que transmite un mensaje de concordia, de entendimiento y de diálogo reconociendo la figura del presidente Tarradellas."

"It is a decision that conveys a message of harmony, understanding and dialogue recognizing the figure of President Tarradellas."

"Diese Entscheidung soll eine Botschaft von Harmonie, Verständnis und Dialog übermitteln, um die Person Präsident Tarradellas zu würdigen."

00:27-00:38 General Pictures Press Conference

Gewürdigt wurden auch Opfer der Franco-Diktatur. Allen voran der ehemalige Präsident der Generalitat de Catalunya, Lluis Companys, der 1940 hingerichtet worden war.

00:38-00:54 SOT ISABEL CELAÁ SPOKEPERSON OF THE SPANISH GOVERNMENT (Spanish)

"Con este acuerdo se rechaza y se condena el consejo de guerra que decidió su ejecución y se proclama pública y solemnemente el reconocimiento y restitución de la plena dignidad del presidente Companys"

"This agreement rejects and condemns the court-martial that decided his execution and publicly and solemnly proclaims the recognition and restitution of the full dignity of President Companys."

"Unsere Erklärung verurteilt das Kriegsgericht, das für die Exekution verantwortlich war. Inhalt der Erklärung ist auch die öffentliche Anerkennung und vollständige Wiederherstellung der Würde von Präsident Companys.

Ferner beschlossen die Minister Sozialmaßnahmen, darunter die Anhebung des Mindestlohns auf 900 Euro. Außerdem bekommen Beamten eine Aufstockung ihrer Bezüge um 2,25 Prozent. Für die Region Katalonien gibt es eine Finanzspritze für Infrastrukturmaßnahmen in Höhe von 112 Millionen Euro.

Auf den Kanarischen Inseln, wo die Erwerbslosigkeit bei rund zwanzig Prozent liegt, werden 42 Millionen Euro in ein Arbeitsbeschaffungsprogramm investiert.

Schon Wochen vor dem Ministertreffen hatten radikale Aktivisten der sogegannten "Komitees zur Verteidigung der Republik" zu Protesten gegen die Sitzung aufgerufen.

00:54-01:19 Graphic with economic measures

01:20-01:28 General pictures of the protest

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.