EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

UN-Beobachtermission beginnt Arbeit im Jemen

UN-Beobachtermission beginnt Arbeit im Jemen
Copyright REUTERS/Fawaz Salman
Copyright REUTERS/Fawaz Salman
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Gruppe soll den Waffenstillstand überwachen, der für die Hafenstadt Hudaida ausgehandelt wurde.

WERBUNG

Im Jemen ist ein Team der Vereinten Nationen eingetroffen, das die jüngst ausgehandelte Waffenruhe überwachen soll. Leiter der Beobachtermission ist ein früherer niederländischer General, der seine Reise unmittelbar nach der Entscheidung des UN-Sicherheitsrates in New York angetreten hat.

Ein Teil der Beobachtergruppe reiste in die Haupstadt Sanaa. Diese wird von den Rebellen kontrolliert. Die international anerkannte Regierung des Jemen ist dagegen im Exil in Aden, einer Stadt im Süden des Landes.

Mitte der Woche hatten sich die Konfliktparteien auf eine Feuerpause für die wichtige Hafenstadt Hudaida geeinigt. Die Stadt ist von großer Bedeutung für die Versorgung der Menschen im Jemen.

Die Bevölkerung leidet unter dem Bürgerkrieg, der bereits mehr als vier Jahre andauert. Die Vereinten Nationen sprechen von einer humanitären Krise, 250.000 Menschen droht der Hungertod.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Huthis verkünden einseitigen Rückzug aus Häfen

Jemen: Bewaffnete Drohne trifft Militärparade

Erneute US-Luftangriffe auf Huthi-Stellung