Berlin: Weihnachtsschwimmen trotz 4,9 °C

Grab from report
Grab from report
Von Anne Fleischmann
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Berlin haben wieder einige mutige Schwimmer der "Berliner Seehunde" der Kälte getrotzt. Sie trafen sich zum traditionellen Weihnachtsschwimmen.

WERBUNG

Sie trotzen der Kälte: Die "Berliner Seehunde" hatten ihr traditionelles Weihnachtsbaden.

Der Verein trifft sich von Ende September bis April jeden Sonntag am Orankesee im Stadtteil Hohenschönhausen, um trotz niedriger Temperaturen im Freien zu baden.

Für Arnd Barth, Mitglied der Berliner Seehunde, gehört es einfach dazu: "Das ist wie andere Leute, die gehen sonntags in die Kirche. Wir gehen sonntags Eisbaden."

Dieses Jahr war es vergleichsweise mild - die Wassertemperatur betrug immerhin 4,9 Grad Celsius.

Silvia Koschwitz, auch Mitglied des Vereins, freute sich darüber: "Kein Frost, kein Schnee, kein Eis - ich gehe gleich wieder rein."

Beim zweiten Mal sei es eh noch schöner.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Entspannung pur: Schwimmen und chillen am Baikalsee

Budapest: Die Armenspeisung zu Weihnachten wird immer wichtiger

Minderheit der Christen im Gazastreifen feiert Weihnachten