EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Schon wieder Flugzeug-Panne: Deutscher Minister steckt in Afrika fest

Schon wieder Flugzeug-Panne: Deutscher Minister steckt in Afrika fest
Copyright  REUTERS/Christinne Muschi
Copyright  REUTERS/Christinne Muschi
Von Kirsten Ripper mit dpa, Twitter
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nachdem Angela Merkel nicht wie geplant nach Argentinien reisen konnte, steckt der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller in Malawi fest, weil sein Flugzeug eine Panne hat.

WERBUNG

Eigentlich war der deutsche Entwicklungsminister mit einer Bombardier Global 5000 der Bundeswehr nach Afrika gereist, doch jetzt hat das Flugzeug in Malawi eine Panne - und Gerd Müller wartete auf einen Linienflug nach Sambia.

Es ist schon die zweite Panne einer Regierungsmaschine innerhalb kurzer Zeit. Angela Merkel konnte Ende November nicht wie geplant zum G20-Gipfel nach Argentinien reisen,weil ihr Flugzeug wegen eines Defekts hatte umkehren müssen. Der Sitznachbar der Kanzlerin im IBERIA-Linienflug berichtete dann von einer relaxten Angela Merkel.

Mit seiner Reise in den Süden Afrikas wollte Entwicklungsminister Gerd Müller wirtschaftliche und politische Reformen stärken. Das südliche Afrika sei zwar die stabilste Region des Kontinents und Vorreiter bei der regionalen Integration, die Wirtschaft komme aber nicht richtig in Schwung, teilte der CSU-Politiker mit. Malawi war Müllers erste Station.

Dort hatte Müller sogar selbst die Machete geschwungen.

Eine Ministeriumssprecherin erklärte laut Medien wie der FAZ, man suche nach einer Lösung für die Weiterreise.. Ursache des Ausfalls des Flugzeugs war offenbar ein defektes Ventil an der Maschine des Typs Global 5000.

Auf Twitter gibt es auch einigen Spott.

................

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

AU-Gipfel in Addis Abeba: "Es gibt keine Sklaverei in Libyen"

Alpen: 5 Tote bei Flugzeug-Kollision mit Hubschrauber

Macron: Aufstieg der Rechten ein "böser Wind" für Europa