EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Europapolitiker Elmar Brok (72) will weitermachen - trotz Widerstand

Olaf Kosinsky / kosinsky.eu
Olaf Kosinsky / kosinsky.eu Copyright Olaf Kosinsky / kosinsky.eu
Copyright Olaf Kosinsky / kosinsky.eu
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Sicher kennen Sie ihn von einem seiner Auftritte in einer Talkshow. Die CDU in NRW will den Europapapolitiker Elmar Brok bei der Wahl im Mai nicht mehr aufstellen, doch der 72-Jährige will sich nicht in Rente schicken lassen.

WERBUNG

Getwittert hat Elmar Brok seit dem 19. Dezember 2018 nicht mehr. Seine Twitter-Seite ziert ein Foto von ihm zusammen mit Angela Merkel, das schon ein paar Jahre alt ist. Doch ein Leben ohne Brüssel und Straßburg kann sich der 72-jährige Experte für Außenpolitik offenbar nicht vorstellen.

Dabei hat der Landesvorstand der NRW-CDU Elmar Brok für die nächste Europawahl nicht wieder aufgestellt. Er sei bei einer Landesvorstandssitzung am Montagabend gegen den Vorschlag des NRW-Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Armin Laschet nicht mehr auf die Liste für die Europawahl gewählt worden, sagte Brok am Dienstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur. "Ich behalte mir vor, ob ich auf der Landesdelegiertenversammlung kandidiere", sagte er. "Das Votum ist ja nur ein Vorschlag."

Brok aus Verl im Kreis Gütersloh ist seit 1980 im Europaparlament und damit dort der dienstälteste Abgeordnete. Er ist derzeit Brexit-Beauftragter der konservativen EVP-Fraktion im Europäischen Parlament. Vor seiner Zeit als Politiker war Elmar Brok Rundfunkjournalist und dann Berater bei Bertelsmann.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Saale-Orla-Kreis: AfD-Kandidat verliert Landratswahl in Thüringen

Faeser verliert weiter: Wie geht die Wahl in Hessen in 1 Woche aus?

Aufschrei gegen Merz über Migranten: "Lassen sich Zähne machen"