Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Kaltluftbesuch vom Nordpol

USA: Kaltluftbesuch vom Nordpol
Copyright
Réseaux sociaux
Schriftgrösse Aa Aa

Der Nordosten der USA wird derzeit von einer Kältewelle überzogen. Vor allem den Mittleren Westen traf es mit Temperaturen von fast -40 Grad Celsius. Dazu kommen kalte Winde, die die gefühlte Temperatur auf unter -50 Grad drücken.

Mindestens acht Menschen starben dem Sender ABC zufolge bereits durch die Kälte. In mehreren Bundesstaaten wird die Post vorerst nicht ausgeliefert, selbst für die Kälte gewöhnten Briefträger ist das Wetter eine zu große Zumutung. Die Eisenbahngesellschaft Amtrak setzte alle Verbindungen nach Chicago aus. Auf den Straßen gab es Unfälle.

Verantwortlich für die nahezu beispiellose Kältewelle ist der Polarwirbel, eine Westwindströmung, die sich normalerweise um den Nordpol bewegt. Dieser Wirbel kann in südliche Richtung ausbrechen und die kalte Polarluft in die USA bringen. Wissenschaftler orten den Klimawandel als möglichen Grund für eine häufigere Verlagerung des Polarwirbels.

Animation des Kaltlufteinbruchs in den USA (Quelle: NASA Earth Observatory/Joshua Stevens mit GEOS-5 Daten aus dem Global Modeling and Assimilation Office im NASA GSFC und MODIS Daten von NASA EOSDIS/LANCE und GIBS/Worldview)

Weitere Informationen

Wetterwarnungen des US-Wetterdienstes