Eilmeldung

Eilmeldung

Budapest: Seltene Ausstellung von Werken aus der Bibliothek von König Matthias

Grab from report
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Ausstellung in Budapest bietet die seltene Möglichkeit, die Kodizes der Bibliothek von König Matthias Corvinus zu bestaunen.

Insgesamt umfasste dessen Sammlung etwa 2000 der sogenannten Corvinas, etwas mehr als 200 Stück sind davon heute noch erhalten.

Diese sind normalerweise in Büchereien auf der ganzen Welt verstreut. Für die Ausstellung wurden rund 50 Exemplare zusammengetragen.

Edina Zsupán

"Ein reich verziertes Manuskript kam aus New York. Das Brevier und Messbuch eines wichtigen Beamten von König Matthias. Das Buch wurde in Ungarn bisher noch nie für die Öffentlichkeit ausgestellt", sagte Edina Zsupán, die Kuratorin der Ausstellung.

Die Organisation der Ausstellung dauerte zwei Jahre. Die reich verzierten handschriftlichen Bücher kamen aus Paris, Leipzig, Wien, dem Vatikan und New York.

Der Kodex von Petrus Ransanus ist ein wichtiger Bestandteil der Ausstellung. Er wurde erst vor fünf Jahren in Wien entdeckt.

"Wir sehen Matthias und Beatrix auf dem Thron sitzen, und der Autor bietet ihnen sein Werk an. Der Kodex handelt von der ungarischen Geschichte. Dieser Kodex galt als italienisches Werk, aber als Wissenschaftler für diese Ausstellung recherchierten, entdeckten sie, dass er am Budaer Königshof hergestellt wurde", erzählte Zsupán.

Vor 500 Jahren umfasste nur die Vatikanische Bibliothek mehr Werke als die Büchersammlung des ungarischen Königs.

Die Schriften spiegeln den Wissensstand der Renaissance wider und umfassten unter anderem Werke der Philosophie, Geschichte, Recht und Medizin.