Ausstellung: Sethembile Msezane in der Londoner Tyburn Gallery

Ausstellung: Sethembile Msezane in der Londoner Tyburn Gallery
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sethembile Msezane ist Fotografin und Performancekünstlerin. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit der Geschichte schwarzer Frauen während der Kolonialzeit in Südafrika.

WERBUNG

Sethembile Msezane ist Fotografin und Performancekünstlerin. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit der Geschichte schwarzer Frauen während der Kolonialzeit in Südafrika.

Ihre erste Einzelausstellung trägt den Titel "Speaking Through Walls" und ist in der Londoner Tyburn Gallery noch bis zum bis zum 13. April zu sehen:

"Es gibt ein anderes Publikum hier, aber das bedeutet nicht, dass sich niemand mit den Arbeiten identifizieren kann. Die Werke beinhalten Spuren von Menschen, die ihr eigenes "Ich" in der Einsamkeit einer Landschaft wiederfinden. Die Selbstreflexion wird wiedergespiegelt. Ich glaube nicht, dass die Aussage hier verloren geht".

Die Künstlerin aus Kapstadt spielt in ihren Arbeiten mit den unterschiedlichen Wahrheiten ihres Landes. Der schwarze weibliche Körper steht dabei im Zentrum ihrer Bilder.

Sie sind der Versuch, die Geschichte der Frau in Südafrika neu zu denken oder vielleicht sogar neu zu schreiben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Budapest: Seltene Ausstellung von Werken aus der Bibliothek von König Matthias

Burtynsky-Ausstellung in Saatchi Gallery lenkt Blick auf die Auswirkungen der Menschen auf die Erde

La Tête froide: Dieser Thriller beseitigt Klischees über Migration