Eilmeldung

Eilmeldung

5G auf dem Mobile World Congress: Chancen und Gefahren

5G auf dem Mobile World Congress: Chancen und Gefahren
Schriftgrösse Aa Aa

Datensicherheit ist das Thema überhaupt auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Der Hersteller Darkmatter aus den Vereinigten Arabischen Emiraten verkauft ein besonders starkes Handy. Es geht vor allem an Kunden, die besonderes Interesse daran haben, ihre Daten zu schützen, an Regierungen und Konzerne etwa.

"Nehmen wir an, dass Ihnen dieses Handy gestohlen wurde oder sie es verloren haben. Sollte jemand versuchen, beispielsweise den Bildschirm zu entfernen oder ein Loch in den Rücken zu bohren, um an den Chip zu kommen, dann werden die Daten darauf automatisch gelöscht und das Gerät schaltet sich aus. Im Grunde ein Selbstzerstörungsmechanismus", so Rabih Dabboussi von der Firma Darkmatter.

5G lockt - und hält Gefahren bereit

Großes Interesse unter den Verbrauchern besteht am 5G. Millionen von Geräten werden damit online gehen, im Internet der Dinge. Ronen Shpirer von der Firma Fortinet kennt auch die Gefahren:

"Im 5G ist der Datenverkehr verschlüsselt, und zwar auf dem gesamten Weg vom Endgerät bis zum Zentrum des Netzwerkes - und es ist eine sehr sichere Verschlüsselung. Man hat also an die Sicherheit gedacht. Andererseits ging es den Machern um eine zugängliche Infrastruktur. Datensicherheit ist uns wichtig, gleichzeitig eröffnen wir eine ganz neue Umgebung, die leider zu Angriffen einlädt."

5G ist derzeit Zukunftsmusik. Und wie sieht es heute mit der Sicherheit heute? Besitzer von Mobiltelefonen fallen etwa auf falsche Apps herein, die nach dem Installieren Userdaten und damit Geld ausschleusen.

Handy als Einfallstor für Betrüger

Lukas Stefanko von der Firma ESET hat eine Warnung parat: "Oft macht Online-Banking-Software Probleme. Über diese Anwendungen stehlen Betrüger persönliche Daten und zwar mit ausgeklügelten Methoden, also mit falschen Links oder gefälschten Banking-Apps. Klingt einfach, richtet aber großen Schaden an."

Unser euronews-Reporter Jeremy Wilks berichtet vom Mobile World Congress in Barcelona: "Welche Geräte auch immer Sie nutzen, bleiben Sie wachsam. Mit der Einführung von 5G werden Milliarden neue Geräte Zugang zum Internet bekommen. Und das bedeutet jede Menge neue Möglichkeiten für die bösen Jungs, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen."