Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Terrorverdacht: Festnahme in Zypern auf Betreiben Deutschlands

Archivbild
Archivbild -
Copyright
Archivbild
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Zypern ist eine Person wegen Terrorverdachts festgenommen worden, offenbar auf Betreiben Deutschlands. Offiziellen Angaben aus Zypern zufolge soll es sich um einen türkischen Staatsbürger mit kurdischen Wurzeln handeln.

Zypern habe den Verdächtigen vor mehreren Jahren als politischen Flüchtling aufgenommen, das Land hat ihm außerdem Reisedokumente ausgestellt. Bei der Passkontrolle am Flughafen Larnaca fiel dem Nachrichtenportal Philnews zufolge auf, dass seit wenigen Tagen gegen ihn ein europäischer Haftbefehl vorlag. Die Taten, die ihm vorgeworfen werden, seien zwischen 2013 und 2015 begangen worden. Was ihm genau vorgeworfen wird, ist nicht bekannt. Ein Gericht in Zypern soll nun Anfang April entscheiden, ob der Festgenommene an Deutschland ausgeliefert wird.

Auch an Deutschland ergehen immer wieder Bitten um Fahndungen und Festnahmen. So hat die Türkei seit dem Putschversuch knapp 1.000 Anträge auf Festnahmen in Deutschland gestellt, berichtete kürzlich die Zeitung Die Welt.