Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Sie mussten nur die PIN erraten: Gruppe stiehlt Treibstoff für 150.000 Euro

Sie mussten nur die PIN erraten: Gruppe stiehlt Treibstoff für 150.000 Euro
Copyright
jackmac34 / Pixabay - 3 mars 2017
Schriftgrösse Aa Aa

Fünf Männer wurden am vergangenen Montag in Frankreich verhaftet, nachdem sie über Monate hinweg mehr als 120.000 Liter Benzin gestohlen hatten. Der Nachrichtenseite Le Parisien zufolge waren die Diebe gut organisiert und operierten in der gesamten Region der Île-de-France an Totalstationen, um dort portionsweise Benzin im Wert von insgesamt mehr als 150.000 Euro zu stehlen.

Nur mit einer Fernbedienung und einem PIN-Code

Für ihre Beute mussten die Diebe niemandem drohen, keine Geiseln nehmen oder andere Druckmittel verwenden. Sie brauchten lediglich einen PIN-Code und eine spezielle Fernbedienung. Mit beidem konnten sie die Pumpen entsperren und in den Wartungsmodus versetzen. Der PIN-Code diente dazu, unbeschwert das Benzin abzuzapfen.

Und einfacher hätten es die Betreiber der Tankstellen ihnen nicht machen können. Der PIN ging so: "0000" – ein Widerspruch zu allen grundlegenden Sicherheitsempfehlungen.

Die Hacker operierten von 2017 bis 2018: nachts an kleinen Tankstationen in den Departements der Île-de-France. Bei jedem Einsatz sammelten sie mehrere hundert Liter Benzin, das sie dann auf Facebook verkauften. Dies ist nicht das erste Mal, dass diese Art von Hacking an der Zapfsäule stattgefunden hat. Ein ähnlicher Fall wurde im Juli vergangenen Jahres in Detroit gemeldet.

Seit der Verhaftung der fünf Verdächtigen hat der Riese Total den Sicherheitsverstoß durch Änderung des Entsperrcodes behoben. Hoffentlich haben sie sich nicht für den Code "1234" entschieden.