Cholera in Mosambik: 1000 Erkrankungen und ein Todesfall

Cholera in Mosambik: 1000 Erkrankungen und ein Todesfall
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

900.000 Einheiten eines Impfstoffes sind in Mosambik eingetroffen.

WERBUNG

Die Cholera, die in Folge der Überschwemmungen durch Zyklon Idai in Mosambik ausgebrochen ist, hat nach Angaben der Gesundheitsbehörde des Landes ein erstes Todesopfer gefordert. Mehr als tausend Erkrankungen wurden festgestellt.

Ein Sprecher der Sanitätsdienste" sagte, dass etwa 90 Prozent der Fälle erfolgreich behandelt worden seien. Nur rund hundert Patienten würden stationär behandelt.

Matshidiso Moeti, die Direktorin der Weltgesundheitsorganisation für Afrika, sagte, dass die WHO sich "positioniert", um die mosambikanische Regierung bei der Prävention von Krankheitsausbrüchen in der Beira-Region zu unterstützen, um einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems des Landes zu vermeiden. Etwa 900.000 Einheiten eines Schluckimpfstoffs gegen Cholera seien in Mosambik eingetroffen.

Der Zyklon Idai hinterließ durch sintflutartige Regenfälle und heftige Stürme eine Spur der Verwüstung und schwere Überschwemmungen. In Mosambik, Simbabwe und Malawi kamen rund 700 Menschen ums Leben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mosambik: Wasser bis zur Hüfte

Leichen treiben im Wasser: Wirbelsturm trifft Mauritius mit voller Wucht

Klirrende Kälte, Sturm und Schnee: Unwetter in den USA