Eilmeldung

Angriff auf Tripolis: Angst vor einem Bürgerkrieg in Libyen

Angriff auf Tripolis: Angst vor einem Bürgerkrieg in Libyen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Nationale Libysche Armee hat angeblich den Flughafen der Hauptstadt Tripolis erreicht. Augenzeugen meldeten Gefechte. Auch, wenn der Name es vermuten lässt, die Nationale Libysche Armee sind nicht die Streitkräfte der Regierung in der Hauptstadt; es sind die Soldaten des Generals Chalifa Haftar, der vor wenigen Tagen den Sturm auf Tripolis angekündigt hat.

Die Truppen der Regierung in Tripolis haben ebenfalls mobil gemacht. Die Regierung gilt als international anerkannt, doch der mächtige General hat ebenfalls Unterstützer in der internationalen Staatengemeinschaft. Sein Angriff auf Tripolis lässt viele einen ausgewachsenen Bürgerkrieg befürchten.

Der General hatte lange vor allem Gebiete im Osten des Landes unter seiner Kontrolle gehabt, zuletzt konnte er seinen Einfluss jedoch in den Westen ausdehnen. Die Hauptstadt Tripolis war davon bisher ausgenommen.

Zuletzt hatten die G7-Staaten bei einem Treffen in Frankreich angekündigt, Druck auszuüben, um eine Eskalation zu vermeiden. Die US-Armee hat unterdessen einige ihrer Kräfte aus Libyen abgezogen. Begründet wurde das mit der Sicherheitslage vor Ort.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.