Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

14 Personen festgenommen nach tödlicher Schießerei nahe Kopenhagen

14 Personen festgenommen nach tödlicher Schießerei nahe Kopenhagen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Ort Rungsted, nördlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen, ist bei einer Schießerei mindestens ein Menschen ums Leben gekommen, vier weitere erlitten Verletzungen. Anwohner berichteten von sechs Schüssen. Die Polizei forderte die Menschen auf, in ihren Häusern zu bleiben.

Die Polizei teilte mit, sie sei mit einem Großaufgebot ausgerückt, der Notruf sei um kurz nach 18 Uhr am Freitagabend eingegangen. Über die Hintergründe der Schüsse machte die Polizei zunächst keine Angaben, schrieb aber, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um Auseinandersetzungen im Rockermilieu gehandelt habe.

Später gab die Polizei bekannt, dass in Zusammenhang mit den Schüssen in Rungstedt 14 Personen im Alter zwischen 20 und 32 Jahren festgenommen wurden.