Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wahl in Spanien: 42% sind unentschlossen

Mikel Martinez aus San Sebastian hat sich noch nicht entschieden
Mikel Martinez aus San Sebastian hat sich noch nicht entschieden
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Viele Spanier haben noch nicht entschieden, wem sie bei den Parlamentswahlen am Sonntag ihre Stimme geben werden. Der Anteil unentschlossener Wähler lag zuletzt laut Umfragen noch bei bis zu 42 Prozent.

Einer dieser zögerlichen Wähler ist Mikel Martinez, Inhaber einer Bar in der baskischen Stadt San Sebastian: "Ich werde wählen gehen, aber ich weiß nicht, wen. Was ich weiß, ist, für wen ich nie stimmen würde. Die Wahrheit ist, ich weiß es einfach immer noch nicht." Mikel Martinez hofft, dass keine Partei eine absolute Mehrheit erhält und wünscht sich, dass sich die Parteien gegenseitig in Schach halten.

Pedro Sánchez, Spaniens amtierender Ministerpräsident, von der sozialdemokratischen PSOE gilt als Favorit. Nachdem sein Haushaltsentwurf Anfang dieses Jahres vom Parlament abgelehnt wurde, sah sich Ministerpräsident Pedro Sánchez gezwungen, die Neuwahl einzuleiten.

Weil keine absolute Mehrheit für eine Partei erwartet wird, ist mit langen Koalitionsgesprächen nach dem 28.April zu rechnen. Das könnte die Stimmung der politischen Unsicherheit in Europa weiter verstärken.