Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende verlangen erneut Rücktritt von Präsident Vučić

Tausende verlangen erneut Rücktritt von Präsident Vučić
Schriftgrösse Aa Aa

In Serbiens Hauptstadt Belgrad haben erneut Zehntausende gegen Präsident Aleksandar Vučić und seinen autoritären Regierungsstil demonstriert. Unter dem Motto "Einer von fünf Millionen" zogen sie durch die Straßen. Der Satz bezieht sich auf die Aussage Vučićs, er habe nicht vor, auf die Forderungen einzugehen, selbst wenn fünf Millionen gegen ihn mobilmachten.

Für freie Medien und mehr Demokratie

Die Demonstranten werfen dem Staatschef Machtmissbrauch, Korruption sowie die Unterdrückung der Presse und der Zivilgesellschafft vor. Sie wollen seinen Rücktritt und freie, faire Wahlen. Demos wie die gestrige finden jeden Samstag statt – und das seit Dezember.

Sie werden von einem Bündnis verschiedener Oppositionsparteien unterstützt. Auslöser war eine Prügelattacke auf einen Oppositionellen. Vučićs Kritiker sagen, er habe die Schläger angeheuert.

Gegendemo auf Druck von oben?

Vergangene Woche wurde in Belgrad auch eine Pro-Vučić-Demo organisiert. Die Regierung stellte Busse bereit, um die Menschen zu der Kundgebung zu bringen. Einige Mitarbeiter öffentlicher Behörden und auch Privatangestellte berichteten, von ihren Vorgesetzten zum Besuch der Gegendemos gedrängt worden zu sein.