Eilmeldung

Eilmeldung

Tote und Verletzte: Neue Eskalation im Gazastreifen

Tote und Verletzte: Neue Eskalation im Gazastreifen
Copyright
REUTERS/Ibraheem Abu Mustafa
Schriftgrösse Aa Aa

Der Konflikt zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen flammt erneut auf. Bei Protesten an der Grenze zu Israel und den darauffolgenden israelischen Luftangriffen sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza vier Palästinenser getötet, rund 50 weitere verletzt worden.

Zwei Männer wurden an der Grenze im südlichen Gazastreifen erschossen, zwei weitere bei den Luftangriffen auf einen Militärposten der im Gazastreifen herrschenden radikalislamischen Hamas getötet. Wie der militärische Hamas-Flügel mitteilte, handelte es sich um zwei seiner Mitglieder.

Ein Sprecher des Ministeriums teilte weiter mit, dass sich unter den Verletzten bei den Protesten an der Grenze im südlichen Gazastreifen zwölf Kinder und zwei Frauen sowie drei Sanitäter und eine Journalistin befänden.

Die israelischen Streitkräfte meldeten, dass zuvor zwei israelische Soldaten an der Grenze durch Schüsse verletzt worden waren. Als Reaktion habe Israels Luftwaffe den Luftangriff ausgeführt.

Am frühen Samstagmorgen feuerten Palästinenser aus dem Küstenstreifen erneut Raketen auf das israelische Grenzgebiet.

Die neue Eskalation geschieht nur zwei Wochen vor dem Eurovision Song Contest in Tel Aviv.