Eilmeldung

Eilmeldung

Alice Weidel: Von Trump lernen

Alice Weidel: Von Trump lernen
Schriftgrösse Aa Aa

Seit gut einem Monat befindet sich die Rechtspartei Alternative für Deutschland im Europawahlkampf. Im Ringen um die Stimmen der Bevölkerung blickt Alice Weidel, die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, auch auf die Art und Weise, wie US-Präsident Donald Trump und dessen damaliger Berater Steve Bannon vorgingen.

„Man kann sehr viel von Trumps Wahlkampf lernen, was die Mobilisierung auch der Menschen, auch der Themen anbelangt. (...) Ob das zweifelsohne eins zu eins übertragbar ist auf Europa, das lasse ich jetzt mal offen“, so Weidel.

Zu Wochenbeginn stellte der Weltrat für Biologische Vielfalt der Vereinten Nationen einen Bericht vor, in dem der Menschheit attestiert wird, die Natur in rasender Geschwindigkeit zu zerstören. Der Verlust der Artenvielfalt sei für den Menschen eine ebenso große Bedrohung wie der Klimawandel, hieß es seitens der Organisation. Die AfD-Politikerin meint:

„Dass der Mensch einen Einfluss auf das Klima hat - das kann sein. Aber das Ausmaß, das heißt, wie groß der Einfluss ist, ist letztendlich überhaupt nicht beantwortet und kann auch nicht beantwortet werden“, sagte sie.

Auch bei diesem Thema ähnelt Weidels Position jener Trumps.