Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Sie soll sich im Zoo erholen: Wilde Eisbärin von Norilsk eingefangen

Sie soll sich im Zoo erholen: Wilde Eisbärin von Norilsk eingefangen
Copyright
REUTERS/Vyacheslav Yarinskiy
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Anfang der Woche suchte eine hungrige Eisbärin in der russischen Industriestadt Norilsk nach Nahrung. Vier Tage lang streifte sie umher und wurde am Donnerstag von Spezialisten des Royev Ruchei-Zoos sediert und eingefangen. Die junge Bärin sollte anschließend nach Krasnojarsk geflogen werden, wo sie mehrere Tage im Zoo verbringen soll, um sich zu erholen.

Experten des Royev Ruchei-Zoos zufolge leidet die Bärin unter starkem Durchfall, nachdem sie sich von verfaultem Futter aus lokalen Müllhalden ernährt hat. "Das ist ein gefährlicher Zustand für das Tier, sie braucht dringend eine medizinische Behandlung", erklärte der Tierarzt Georgi Belyanin, der an der Sedierung des Bären beteiligt war. Sie solle erst behandelt werden. Dann werde man entscheiden, was als nächstes zu tun ist, sagte Belyanin weiter.

Videos zeigten das Tier, wie es sich beschmutzt über eine belebte Straße schleppt und zwischen Schutt und Müll nach Nahrung sucht. Im Februar hatten Beamte einen Notfall erklärt, nachdem Dutzende von Eisbären in eine Siedlung auf dem russischen Nowaja-Semlja-Archipel eingedrungen waren. Einige von ihnen gingen auch in Gebäude.