Eilmeldung

US-Star Alex Morgan provoziert England

US-Star Alex Morgan provoziert England
Copyright
REUTERS/Lucy Nicholson
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-amerikanischen Fußballerinnen stehen im Finale der Weltmeisterschaft. Alex Morgan erzielte das Siegtor zum 2:1 gegen England und sorgte für Aufsehen.

Sie führte als Jubelgeste die Hand mit abgespreiztem kleinen Finger zum Mund, so als trinke sie eine Tasse Tee.

Dazu Teamkollegin Megan Rapinoe:

"Wir sind bei der Weltmeisterschaft, was sollen wir tun. Das ist ein großer Moment. Niemand glaubt wirklich, dass wir ein Spiel oder unsere Gegner nicht respektieren. Wir haben größten Respekt vor England und vor jeder Mannschaft gegen die wir angetreten sind und gegen die wir noch antreten werden. Das ist die DNA der Mannschaft".

Megan Rapinoe saß im Halbfinale nur auf der Bank. Rapinoe hatte Oberschenkelprobleme und Trainerin Jill Ellis wollte mit Blick auf das Finale kein Risiko eingehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.