EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Euronews am Abend | Die Nachrichten vom 16.7.

Andrea Büring
Andrea Büring
Copyright 
Von Andrea Büring
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ursula von der Leyen hat es ganz knapp geschafft: Mit hauchdünner Mehrheit hat das Europaparlament sie zur EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Dieses und weitere Themen heute bei Euronews am Abend.

Unsere Themen bei Euronews am Abend:

  • Beherrschendes Thema an diesem Dienstag ist die Personalie Ursula von der Leyen. Die deutsche Politikerin wird im November die Nachfolge von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker antreten. Sie hatte heute die schwierige Aufgabe, das Europaparlament mit einer Rede von sich zu überzeugen.

  • Von der Leyen ist nicht unumstritten. in der sogenannten Berateraffäre hat die frühere deutsche Verteidigungsministerin einen Untersuchungsausschuss am Hals. Nach ihrer Nominierung kam auch daher umgehend Kritik von den deutschen Sozialdemokraten und den Grünen.

  • Skandale haben oft schillernde Namen: Nach Watergate, Nipple-Gate, Ruby-Gate und Ibiza-Gate wird Frankreich vom Homard-Gate erfasst - dem sogenannten Hummer-Skandal. Wie der Name verrät, geht es um luxuriöse Essen auf Steuerzahlerkosten im Hause des damaligen Präsidenten der Nationalversammlung. Dan wurde Francois de Rugy französischer Umweltminister. Heute zog er die Konsequenzen aus dem Hummer-Skandal.

  • Ganz Zypern ist theoretisch EU-Mitglied. Das irritiert, da die Insel - zumindest in der Praxis - in eine griechische und eine türkische Zone unterteilt ist. Letztere wird jedoch nur von Ankara anerkannt. Dieser schwierige Status sorgt regelmäßig für Konflikte zwischen EU-Mitglied Griechenland und der Türkei.

  • Für viele ist es die schönste Zeit des Jahres: der Sommerurlaub. Mit Badeschlappen, Sonnenschirm, Kreuzworträtseln - und auch Kunst. Bei Dubrovnik findet derzeit die Sand Art statt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Steine, Metallstangen und Gummischläuche: Kunst auf 16.000 Quadratmetern in Basel

Lichterfest in Brixen: 36 Installationen des Water Light Festival machen auf Klimawandel aufmerksam

Biennale Venedig 2024 im Schatten der Kriege in Gaza und der Ukraine