Russlands Opposition protestiert: "Beweisen, dass wir als Volk existieren"

Russlands Opposition protestiert: "Beweisen, dass wir als Volk existieren"
Copyright REUTERS/ TATYANA MAKEYEVA
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Russland stehen Regionalwahlen an - doch meist ohne Kandidaten der Opposition. Die will das nicht länger hinnehmen und ging in Moskau auf die Straße.

WERBUNG

Tausende haben in Moskau für freie und faire Regionalwahlen protestiert. "Das ist unser Land, unsere Wahl", skandierten die Demonstranten. Die Menschen waren einem Aufruf von Oppositionspolitikern gefolgt. Hauptanliegen der Demonstranten ist, dass unabhängige Kandidaten und Oppositionelle zur Wahl ins Moskauer Stadtparlament im September zugelassen werden.

Der Oppositionspolitiker Alexei Nawalny sagte: "Endlich sitzen wir im selben Boot. Wir sind Menschen der gleichen Art. Für die im Kreml sind wir kein existierendes Volk, und jetzt müssen wir alles tun, um das Gegenteil zu beweisen."

Der genehmigte Protest verlief weitgehend ruhig; über Festnahmen war zunächst nichts bekannt. Unabhängige Protestbeobachter sprachen von über 20 000 Teilnehmern, nach Behördenangaben war nur etwa die Hälfte auf die Straße gegangen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Moskau: Opposition protestiert vor Wahl zum Stadtparlament

Demonstration in Moskau: Opposition will an Wahl teilnehmen

Russischer Oppositionsführer aus Haft entlassen