EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wellenreiten: Gleichberechtigung beim Preisgeld

Wellenreiten: Gleichberechtigung beim Preisgeld
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Weltsurfliga macht seit Beginn der laufenden Saison bei den ausgeschütteten Preisgeldern keinen Unterschied zwischen Mann und Frau.

WERBUNG

Seit Beginn der laufenden Saison macht die Weltsurfliga beim Preisgeld keinen Unterschied mehr zwischen Mann und Frau. Die siebenmalige Weltmeisterin Stephanie Gilmore sieht das mit Wohlwollen.

„Es zeigt die Entwicklung der Frauen“, sagt Gilmore. Dieselben Preisgelder zu bekommen, sei die richtige Entwicklung und werde den Sport mit hoher Geschwindigkeit nach vorne bringen, meint die 31-jährige Australierin, die derzeit bei einem Wettkampf in Huntington Beach im US-Bundesstaat Kalifornien am Start ist.

Gilmore gehört seit gut 15 Jahren zu den erfolgreichsten Wellenreiterinnen der Welt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gabriel Medina ist Weltmeister im Wellenreiten

Wellenreiten: Wilkinson vor Fidschi vorn

Matt Formston surft blind und professionell