Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erdogan kündigt neue Militäroffensive in Nordsyrien an

Erdogan kündigt neue Militäroffensive in Nordsyrien an
Copyright
Kayhan Ozer/Presidential Press Office/Handout via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat eine weitere Militäroffensive in Nordsyrien angekündigt. Das sagte er bei einer Veranstaltung vor seinen Anhängern im westtürkischen Bursa. Das Gebiet, auf das sich Erdogan bezog, wird von der Kurdenmiliz YPG kontrolliert.

"Wir werden jetzt in das Gebiet östlich des Euphrat vordringen. Darüber haben wir Russland und auch die USA informiert. Wir können nicht untätig bleiben, so lange grenzübergreifender Beschuss in dieser Gegend andauert. Wir werden werden weiterhin gegen diejenigen kämpfen, die unser Land als Feinde angreifen, terroristische Gruppierungen wie die Gülen-Bewegung, der IS und die PKK", so Erdogan.

Die Kurdenmiliz YPG kontrolliert große Gebiete an der türkischen Grenze im Norden des Bürgerkriegslandes Syrien. Die Türkei hatte im vergangenen Jahr einige Orte erobert . Ankara stuft die Kurdenmiliz als einen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK - und somit als terroristische Gruppierung - ein.

Seit Jahren pocht Erdogan auf die Errichtung einer Pufferzone im Norden Syriens, aus der sich die YPG zurückziehen soll. Zuletzt waren die Verhandlungen zwischen der Türkei und den USA darüber gescheitert. Die USA unterstützt die YPG im Kampf gegen die IS-Miliz in Syrien und will einen Angriff auf die Kurden verhindern.