Eilmeldung
This content is not available in your region

Der berühmteste Zebrastreifen der Welt - 50 Jahre "Abbey Road"-Albumcover

euronews_icons_loading
Der berühmteste Zebrastreifen der Welt - 50 Jahre "Abbey Road"-Albumcover
Schriftgrösse Aa Aa

Im Jahr 1969 brachten die Beatles ihr insgesamt 11. Studioalbum auf den Markt: Es trägt den Namen "Abbey Road".

Auf dem Cover gehen die "Fab-Four" über den bekannten Zebrastreifen an der Abbey Road, in St. John's Wood, im Norden Londons.

Besonders heute am historischen Tag machen Touristen Fotos und nerven damit Anwohner und Autofahrer.

Vor genau 50 Jahren schoss der britische Fotograf Ian Macmillan das Foto, das das Albumcover zu einem der berühmtesten der Musikgeschichte machte.

Nicht weit entfernt liegen die gleichnamigen "Abbey Road Studios" - hier nahmen die Beatles ihre Musik auf.

Klar, dass Fans und Musikliebhaber einen Abstecher dorthin machen, um sich die Studios anzusehen und, natürlich, einmal über den berühmten Fußgängerüberweg zu gehen.

Die Platte, mit Hits wie "Come together" oder "Here comes the sun", war das letzte Album, das die Band gemeinsam aufnahm.

Ein Jahr später lösten sich die Beatles auf - was bleibt sind die Musik und der Zebrasteifen.