Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Polen: LGBT-Demo verläuft ohne größere Zwischenfälle

Polen: LGBT-Demo verläuft ohne größere Zwischenfälle
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

LGBT-Aktivisten haben in der polnischen Stadt Plock friedlich demonstriert - die Veranstaltung blieb ohne größere Zwischenfälle.

Ein hohes Polizeiaufgebot schützte die rund 2500 Teilnehmer, die friedlich mit Regenbogenfahnen und Musik durch die Innenstadt zogen. Erst Ende Juli waren LGBT-Aktivisten bei einer ähnlichen Veranstaltung in Bialystok mit Flaschen und Feuerwerkskörper angegriffen- und verletzt worden.

"Es gibt genau so viele Slogans wie es Leute gibt. Wir wollen Gleichberechtigung in Polen. Das will ich - und Respekt und Sicherheit", sagte einer Teilnehmerin und eine andere erklärt: "Es sollte unterschiedliche Ansichten geben, überall dort, wo es Demokratie gibt. Diese Dinge sollten nicht verboten sein."

Auch in Plock gab es Gegendemonstrationen, Angriffe blieben dieses Mal aus. Vor den Wahlen im Oktober hat auch Polens Regierungspartei Recht- und Gerechtigkeit (PiS) das Thema LGBT auf ihre Agenda gesetzt. Aus ihrer Sicht stellen Homosexuelle eine Bedrohung für die polnische Familie und Gesellschaft dar.