Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italiens Regierungskrise: Beratungen über Zeitplan

Italiens Regierungskrise: Beratungen über Zeitplan
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Rom sind die Fraktionsvorsitzenden des Senats zusammengetreten, um über einen Zeitplan der Regierungskrise zu beraten. Der italienische Innenminister und Lega-Parteichef Matteo Salvini will mit einem Misstrauensantrag gegen Giuseppe Conte, den parteilosen Ministerpräsidenten der populistischen Regierungskoalition aus Lega und Fünf-Sterne-Bewegung, die Regierung kippen und Neuwahlen erzwingen.

"Alle Bürger haben das Recht auf Informationen und deshalb gibt es Debatten im Parlament und nicht am Strand. Versuchen wir also, Innenminister Salvini zurück ins Parlament zu holen", sagte Nicola Morra, Senator der Fünf-Sterne-Bewegung.

Salvini: Wahlkampf an Stränden

Salvini hatte viele Politiker dadurch verärgert, dass er bereits einen Wahlkampf an Italiens Stränden gestartet hatte. Nach einem Auftritt des Legachefs in der Nähe von Catania in Sizilien war es am Sonntag zwischen Anhängern und Gegnern des Innenministers zu Handgreiflichkeiten gekommen, wobei die Salvini-Unterstützer als "Clowns" beschimpft wurden.