Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Vater raucht und verpasst Abfahrt: 42-Jähriger springt auf fahrenden ICE

Vater raucht und verpasst Abfahrt: 42-Jähriger springt auf fahrenden ICE
Copyright
Bild von Wiener Würstchen auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein 42-jähriger Familienvater ist am Hamburger Hauptbahnhof auf einen bereits rollenden ICE aufgesprungen, da sich seine beiden sieben und neun Jahre alten Kinder in dem Zug befanden. Das teilte die deutsche Bundespolizei mit.

Demnach habe der ICE-Surfer auf dem Bahnsteig geraucht als der Zug abgefahren ist. Kurzerhand sprang auf den ICE 883 nach München auf und habe sich an dem Faltenbalg zwischen zwei Wagen festgehalten.

Kurz darauf bemerkte ein Passagier, dass der Mann versuchte, außen am Zug in Richtung Tür zu klettern. Der Reisende verständigte daraufhin den Zugbegleiter, der umgehend eine Schnellbremsung des ICE veranlasste.

Der 42-Jährige konnte im Bereich des Hamburger Oberhafens an Bord des Zuges gehen - wurde aber an der nächsten Station Hamburg-Harburg der Bundespolizei übergeben. Den Familienvater erwarte nun ein Strafverfahren. Verletzt wurde bei der Aktion niemand.