EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

21-Jähriger stürzt beim Bergsteigen in Vorarlberg in den Tod

21-Jähriger stürzt beim Bergsteigen in Vorarlberg in den Tod
Copyright Bild von Anton Ganthaler auf Pixabay
Copyright Bild von Anton Ganthaler auf Pixabay
Von af mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

21-Jähriger stürzt beim Bergsteigen in Vorarlberg in den Tod

WERBUNG

Ein 21-Jähriger Deutscher ist beim Bergsteigen in Vorarlberg abgestürzt und gestorben. Ein Klemmkeil, der bei der Sportart zum Sichern benutzt wird, löste sich und der junge Mann aus Baden-Württemberg stürzte 250 Meter in die Tiefe. Seine 20 Jahre Begleiterin wurde von einem Rettungshubschrauber unverletzt aus der Wand der Kanisfluh Au geborgen.

Gegen 10 Uhr am Mittwoch waren die beiden in die Wand eingestiegen, der Mann aus Oberndorf am Neckar im Vorstieg. Er musste den Routenverlauf sowie die einzelnen Haken finden und teilweise selbst platzieren. Gegen 17 Uhr begannen sie den Abstieg, da sie unter anderem keine Haken mehr finden konnten.

Dabei kam es zu dem Unfall. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des jungen Alpinisten feststellen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dramatische Bilder vom Busunglück in St. Petersburg: Bus stürzt von Brücke in den Fluss

OJ Simpson stirbt im Alter von 76 - nach Jahrzehnten im Schatten des Mordes an seiner Frau

Taiwan: Stärkstes Erdbeben seit fast 25 Jahren