Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

21-Jähriger stürzt beim Bergsteigen in Vorarlberg in den Tod

21-Jähriger stürzt beim Bergsteigen in Vorarlberg in den Tod
Copyright
Bild von Anton Ganthaler auf Pixabay
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein 21-Jähriger Deutscher ist beim Bergsteigen in Vorarlberg abgestürzt und gestorben. Ein Klemmkeil, der bei der Sportart zum Sichern benutzt wird, löste sich und der junge Mann aus Baden-Württemberg stürzte 250 Meter in die Tiefe. Seine 20 Jahre Begleiterin wurde von einem Rettungshubschrauber unverletzt aus der Wand der Kanisfluh Au geborgen.

Gegen 10 Uhr am Mittwoch waren die beiden in die Wand eingestiegen, der Mann aus Oberndorf am Neckar im Vorstieg. Er musste den Routenverlauf sowie die einzelnen Haken finden und teilweise selbst platzieren. Gegen 17 Uhr begannen sie den Abstieg, da sie unter anderem keine Haken mehr finden konnten.

Dabei kam es zu dem Unfall. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des jungen Alpinisten feststellen.