Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Demonstrationen und Tränengas am Rande des G7-Gipfels

Demonstrationen und Tränengas am Rande des G7-Gipfels
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Rande des G7-Gipfels im französischen Biarritz ist es am Samstag zu Ausschreitungen gekommen.

In der benachbarten Stadt Bayonne kam es bei einer Demonstration von mehreren Hundert Gipfelgegnern zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Diese setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, nachdem aus den Reihen der Demonstranten Steine geflogen waren. Die Innenstadt wurde von Sicherheitskräften abgeriegelt.

Medienberichten zufolge wurden mindestens 68 Personen festgenommen.

Im 30 Kilometer von Biarritz entfernten Badeort Hendaye demonstrierten nach Angaben der Veranstalter etwa 15.000 Menschen friedlich.

Der Gipfel wird von 13.000 Sicherheitskräften im weiträumig abgeriegelten Biarritz gesichert.