Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ein Jahr in der Eisdrift: Arktis-Forschungsreise MOSAiC beginnt

Ein Jahr in der Eisdrift: Arktis-Forschungsreise MOSAiC beginnt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Von der norwegischen Hafenstadt Tromsø gen Norden, Kurs auf die Arktis.Jahrelang ist die MOSAiC-Expedition unter Leitung des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven vorbereitet worden.

Wissenschaftler aus 19 Länder, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz sind an der Forschungsreise beteiligt. Ein Jahr lang wird das Forschungsschiff in der Eisdrift treiben. Die Expedition sei bahnbrechend, betont die Leitung.

Heute Abend startet mit MOSAiC die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten...

Publiée par Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung sur Vendredi 20 septembre 2019

Polarforscher Mats A. Granskog erläutert: „Es ist einzigartig, dass wir ein ganzes Jahr beobachten können, wie das Eis wächst und schmilzt, dass wir diese ganzen Vorgänge im Jahresverlauf sehen können. Es gibt einen viel besseren Einblick in das ganze System, wenn man die Eisschollen ein Jahr lang beobachten kann.“

Die Kosten für die Expedition werden mit rund 140 Millionen Euro angegeben, Deutschland kommt laut dem Ministerium für Bildung und Forschung für die Hälfte auf. Die Beobachtungen in der Arktis sollen - so die Wissenschaftler - unter anderem dabei helfen, bessere Vorhersagen für den Klimawandel zu tätigen.