Knast statt Schweiz: 10 illegale Syrer fliegen auf

Knast statt Schweiz: 10 illegale Syrer fliegen auf
Von Renate BirkIoannis Karagiorgas
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sie wollten nach Zürich und verkleideten sich als Volleyballmannschaft aus der Ukraine. Die Bälle, die sie bei sich trugen, machten die Beamten in Athen misstrauisch.

WERBUNG

Sie dachten, sie stellten es besonders schlau an: mit gefälschten ukrainischen Pässen, Trainingsanzügen und Bällen. Doch der griechische Zoll wurde misstrauisch. Am Flughafen Athen wurden 10 Syrer festgenommen, die bereits illegal nach Griechenland eingereist waren und nun weiter in die Schweiz wollten. Sie wollten in ein Flugzeug nach Zürich einsteigen. Doch die Bälle waren zuviel.

Flughafenpolizeisprecher Giorgos Kalliakmanis erzählt Euronews: "Hier am internationalen Flughafen haben wir ständig solche Fälle. Migranten verkleiden sich als Priester oder als Mönche, Männer verkleiden sich als Frauen. Je nach dem, was für einen falschen Pass sie abgreifen konnten, was man ihnen verkauft hat. In diesem Fall haben die Bälle die zehn Syrer verraten. Welche Volleymannschaft nimmt ihre Bälle mit ins Flugzeug?"

Statt Hotel in der Schweiz gibt es jetzt Gefängniszelle in Griechenland.

Nach Angaben der griechischen Polizei kosten falsche Papiere zwischen 500 und 3000 Euro.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Migranten springen auf Güterzüge

Migranten stürmen spanische Nordafrika-Exklave Ceuta

Mit Zaun und Drohnen gegen Migranten