Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Präsidentenwahl in Afghanistan: Wochenlanges Auszählen

Präsidentenwahl in Afghanistan: Wochenlanges Auszählen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Afghanistan hat nach der Präsidentenwahl die Auszählung der Stimmen begonnen. Das wird einige Wochen dauern, vorläufige Ergebnisse werden am 19. Oktober und offizielle Zahlen erst am 7. November erwartet. Sollte kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen erreicht haben, wird eine Stichwahl nötig.

Aus afghanischen Behördenkreise ist durchgesickert, dass die Wahlbeteiligung bislang inoffiziellen Zahlen zufolge bei nur rund 20 Prozent gelegen haben könnte. Die Taliban hatten im Vorfeld Anschläge angekündigt, die afghanische Nachrichtenagentur AAN meldet, es habe 400 meist kleine Vorfälle gegeben. In der Provinz Parwan wurden sechs Wahlhelfer entführt, bei der Explosion von Sprengsätzen kamen drei Menschen ums Leben, 37 weitere wurden verletzt.

Mehr als 72.000 Sicherheitskräfte waren im Einsatz, um für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Abstimmung zu sorgen und die Wähler zu schützen. Allerdings blieben viele Wahllokale aus Sicherheitsgründen geschlossen.