Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

10,8 Mio Portugiesen wählen neues Parlament

10,8 Mio Portugiesen wählen neues Parlament
Copyright
REUTERS/Jon Nazca
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

10, 8 Millionen Portugiesen sind an diesem Sonntag aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. In den letzten Umfragen lag die Sozialistische Partei PS vorn. Ihnen wird ein Stimmgewinn von bis zu 5 Prozent vorhergesagt. Die Partei von Ministerpräsident António Costa regiert das südwesteuropäische Land seit 2015.

Zugewinne für Sozialistische Partei erwartet

Ob sie es aber schafft, eine absolute Mehrheit einzufahren, bleibt abzuwarten. In der letzten Legislaturpersiode hatte Costa eine Minderheitsregierung geführt, die vom marxistischen Linksblock (BE) und dem grün-kommunistischen Bündnis CDU unterstützt wurde. Auch ihnen werden Stimmgewinne vorausgesagt - eine Tatsache, die Costa bei einer möglichen Koalitionsbildung Sorgen bereiten dürfte.

Koalition mit Konservativen?

Die konservative Partei PSD von Spitzenkandidat Rui Rio kommt in den jüngsten Meinungsumfargen auf rund 30 Prozent der Stimmen. Auch in ihnen könnte der amtierende Regierungschef einen willigen Koalitionspartner finden.

Wirtschaftlich geht es bergauf

Nach der drohenden Staatspleite 2011 und einem 78 Milliarden Euro schweren Hilfspaket ist es in dem kleinen Land auf der iberischen Halbinsel wirtschaftlich bergauf gegangen. Ministerpräsident Costa ist es gelungen, den Spagat zwischen strenger Sparpolitik und erhöhten Sozial- und anderen Ausgaben zu überbrücken. Mit 6,7 Prozent erreichte die Arbeitslosenrate jüngst den niedrigsten Stand seit 2002.