Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Eifersuchtsdrama in Kitzbühel: 25-Jähriger erschießt fünf Menschen

Eifersuchtsdrama in Kitzbühel: 25-Jähriger erschießt fünf Menschen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Tirol hat ein 25-jähriger Mann fünf Menschen erschossen. Bei den Opfern handle es sich um seine Ex-Freundin und deren Familie, so die Polizei. Das Motiv soll Eifersucht gewesen sein.

Die Tat ereignete sich im bekannten Nobel-Ski-Ort Kitzbühel.

Unter den Opfern: 19-jähriges Mädchen und ihr 25-jähriger Bruder

Am frühen Sonntagmorgen habe der Tiroler beim Elternhaus seiner 19-jährigen Ex-Freundin geklopft. Dort habe ihn der Vater abgewiesen. Er sei daraufhin nach Hause gegangen und habe eine Schusswaffe geholt, sagte der Leiter des Landeskriminalamtes Walter Pupp:

"Er hat wieder geklopft, der Vater hat wieder geöffnet. Und offensichtlich hat er unmittelbar darauf den Vater erschossen, ist dann in das Wohnhaus, hat im Schlafzimmer den 25-jährigen Bruder der jungen Frau erschossen, im Anschluss dann die 51-jährige Mutter des jungen Mädchens."

"Ich habe soeben fünf Personen ermordet"

Anschließend habe der Mann seine Ex-Freundin und deren neuen Freund getötet und sich daraufhin bei der örtlichen Polizei gestellt. "Ich habe soeben fünf Personen ermordet", sagte der Einheimische, als er auf der Wache erschien. Die Polizisten fuhren unmittelbar zum Tatort. Doch für die Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Der Tat sei ein Streit zwischen den beiden ehemaligen Partnern in einem Lokal in Kitzbühel vorausgegangen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts am Sonntag.

Kitzbühel trauert

Der weltbekannte Ort mit seinen 8000 Einwohnern steht unter Schock. Ein Verbrechen dieser Dimension war bisher unbekannt. Die Gemeinde ist unter anderem Heimat des ehemaligen Ski-Stars und Volksmusikers Hansi Hinterseer. Der Höhepunkt des Jahres ist das Hahnenkamm-Rennen auf der Streif, zu dem 100 000 Fans pilgern.