Eilmeldung

"Schon wieder doofe Fragen" Trotz Brandner spottet die AfD - 10 Tweets

"Schon wieder doofe Fragen" Trotz Brandner spottet die AfD - 10 Tweets
Copyright
REUTERS/Hannibal Hanschke/File Photo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Abwahl des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner als Vorsitzendem des Rechtsausschusses im Bundestag haben sich die Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel und Alexander Gauland und der Abgewählte über die Fragen der Journalisten lustig gemacht. Auf die Frage eines Reporters nach "integren Persönlichkeiten" der AfD sagt Parteichef Alexander Gauland zunächst: "Wir haben nur integre Persönlichkeiten. Stellen Sie nicht solche Fragen." Und Alice Weidel: "Also, wirklich ziemlich dumme Frage." Stephan Brandner, der zwischen Weidel und Gauland steht, fragt den Journalisten lachend: "Von welchem Verein sind Sie denn?" Und Alice Weidel lästert: " Schon wieder so ne doofe Frage. Oh, Gott ist das alles dümmlich hier. Können wir das jetzt lassen."

Stephan Brandner (53) war in einer bisher nicht dagewesenen Abwahl als Ausschussvorsitzender abgewählt worden. Er hatte unter anderen umstrittenen Äußerungen auf Twitter das Bundesverdienstkreuz für den Sänger Udo Lindenberg - der offen die AfD kritisiert - als "Judaslohn" bezeichnet. Und Brandner hatte einen Tweet weitergeleitet, in dem ein User nach dem Anschlag von Halle geschrieben hatte: "Warum lungern Politiker mit Kerzen in Moscheen und Synagogen rum?"

Auf Twitter wird nicht nur das Video mit der Szene von Weidel, Gauland und Brandner geteilt, sondern das Geschehen in Berlin auch vielfach kommentiert.

Aufgehört zu twittern hat Stephan Brandner übrigens nicht.

......

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.