Eilmeldung

Merkel in Umfrage nur auf dem zweiten Platz - wer ist die Nummer 1?

Merkel in Umfrage nur auf dem zweiten Platz - wer ist die Nummer 1?
Copyright
John MacDougall/Pool via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Frage, die mehr als 2.000 Menschen in Deutschland von MitarbeiterInnen des Umfrageinstituts INSA für das Nachrichtenmagazin Focus gestellt wurde, lautete: "Welcher Politiker/welche Politikerin vertritt Ihre Interessen am ehesten?"

Bei den Antworten kommt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel - die seit Jahren konstant fast alle Ranglisten anführt - nur auf Platz 2. Die Befragung fand zwischen dem 15. und dem 18. November 2019 statt. Da war wenige Tage zuvor bei der LINKEN eine neue Fraktionsvorsitzende gewählt worden, um eine Frau zu ersetzen, die nach einem Burn-out kürzer treten will. Und genau diese Politikerin steht in der Rangliste auf Platz 1: Sahra Wagenknecht.

Die Befragung fand vor dem Parteitag der Grünen in Bielefeld am vergangenen Wochenende statt, dort erzielte Annalena Baerbock ein deutlich besseres Ergebnis als der Co-Vorsitzende Robert Habeck, der in der INSA-Liste zwei Ränge vor seiner Parteikollegin steht - nämlich auf Platz 3.

Zwischen Habeck und Baerbock platziert sich der CDU-Herausforderer Friedrich Merz, der am Freitag auf dem CDU-Parteitag in Leipzig mit einer Rede punkten möchte. Er hatte zuvor die Arbeit der GroKo als "grottenschlecht" bezeichnet und damit für Schlagzeilen gesorgt. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer liegt in der INSA-Liste nur auf Platz 18. Trotz verschiedener Initiativen, die die Verteidigungsministerin in vielen Medienauftritten zu erklären versucht hat, konnte AKK ihre Beliebtheit nicht steigern.

CSU-Chef Markus Söder rutscht ab von Platz 5 auf Platz 7. Der bestplatzierte SPD-Politiker ist Finanzminister Olaf Scholz auf Platz 8, knapp vor FDP-Chef Christian Lindner. Die AfD-Politiker Alice Weidel und Alexander Gauland tauschen auf Platz 21 und 22 die Plätze.

1 Sahra Wagenknecht DIE LINKE 114 vorher Platz 2

2 Angela Merkel CDU 111 vorher Platz 1

3 Robert Habeck GRÜNE 110 vorher auch Platz 3

4 Friedrich Merz CDU 102 vorher auch Platz 4

5 Annalena Baerbock GRÜNE 100 vorher Platz 11

6 Jens Spahn CDU 100 vorher Platz 7

7 Markus Söder CSU 98 vorher Platz 5

8 Olaf Scholz SPD 97 vorher Platz 6

9 Christian Lindner FDP 96 vorher Platz 8

10 Armin Laschet CDU 96 vorher Platz 9

11 Wolfgang Kubicki FDP 93 vorher Platz 10

12 Norbert Walter-Borjans SPD 89 vorher auch Platz 12

13 Dietmar Bartsch DIE LINKE 85 vorher Platz 14

14 Kevin Kühnert SPD 84 vorher Platz 13

15 Lars Klingbeil SPD 83 vorher auch Platz 15

16 Linda Teuteberg FDP 75 vorher Platz 20

17 Paul Ziemiak CDU 75 vorher Platz 19

18 Annegret Kramp-Karrenbauer CDU 72 vorher auch Platz 18

19 Klara Geywitz SPD 69 vorher Platz 17

20 Saskia Esken SPD 69 vorher Platz 16

21 Alexander Gauland AfD 58 vorher Platz 22

22 Alice Weidel AfD 57 vorher Platz 21

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.