Eilmeldung
This content is not available in your region

Letzter Wahlkampftag: Countdown in Großbritannien

euronews_icons_loading
Letzter Wahlkampftag: Countdown in Großbritannien
Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor der Parlamentswahl in Großbritannien haben die Spitzenkandidaten noch einmal alles in die Waagschale geworfen. Ihr Ziel: Unentschlossene Wähler auf ihre Seite ziehen. Premierminister und Tory-Chef Boris Johnson versuchte sich als Koch und gab in einer Küche in Derbyshire einer Pastete den letzten Schliff.

"Zieht-den-Brexit-durch-Pastete"

"Das ist die ofenfrische 'Zieht-den-Brexit-durch'-Pastete", sagte er. "Das ist die perfekte Metapher für das, was wir vor Weihnachten tun werden, wenn wir eine funktionierende Mehrheit bekommen. Wir haben einen Deal, alles ist bereit."

Labour-Vorsitzender Jeremy Corbyn nutzte einen seiner letzten Wahlkampfauftritte bei einer Kundgebung in Middlesborough, um noch einmal gegen Johnson auszuteilen. Dabei stellte er unter anderem seine Verlässlichkeit infrage:

"Vertrauen Sie dem Premierminister, dass er unseren nationalen Gesundheitsdienst oder irgendeinen anderen Dienst schützt? Wahrheit oder Unwahrheit - bei ihm mischt sich alles zu einer vagen Illusion, die sich vom einen auf den anderen Tag ändert."

Wahlkampf bis zur letzten Minute

Jo Swinson, die Anführerin der Liberaldemokraten, traf Unterstützer in Surrey. Sie schwor sie darauf ein, bis zur letzten Minute um jede Stimme zu kämpfen, damit der Brexit gestoppt werden könne.

Die Vorsitzende der Schottischen Nationalpartei, Nicola Sturgeon, steht selbst nicht zur Wahl. Dennoch forderte sie die Menschen bei einem Gemüsehändler in Edinburgh auf, Boris Johnson als Premierminister zu stoppen.