2019 gab es einige Kronjuwelen zu sehen

2019 gab es einige Kronjuwelen zu sehen
Copyright Screenshot AP
Copyright Screenshot AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Edle Stücke zum anschauen oder kaufen

WERBUNG

Alles Fake? Na, wie man's nimmt. Diese Krone ist nicht die, die russische Monarchen von Katharina der Großen bis Zar Nikolaus II. getragen haben. Aber es ist eine originalgetreue Nachbildung. In mehreren Ländern wurde das schöne Stück präsentiert, bevor es im russischen Jekaterinburg ausgestellt wurde. Hergestellt wurde der Nachbau 2012 zum 250. Jubiläum des Originals, das Moskau nicht verlassen darf.

Screenshot AP

Ebenfalls zu sehen war 2019 diese Tiara, ein Krönchen von Cecilie von Mecklenburg-Schwerin, der letzten Kronprinzessin des deutschen Kaiserreichs. Die Tiara fand beim Auktionshaus Sotheby's einen neuen Besitzer für rund 400.000 Euro. Hergestellt haben soll sie Fabergé, das Unternehmen, das auch die berühmten Schmuckeier für russische Zaren und reiche Handelsleute herstellte.

Auch ein Diamantenhalsschmuck sowie andere Preziosen von Prinzessin Salimah Aga Khan stand im ausgehenden Jahr zum Verkauf. Die Ex-Frau von Prinz Karim Aga Khan IV., dem religiösen Führer der muslimischen Ismailiten, war vor ihrer Heirat ein erfolgreiches Model, dem Modeschmuck blieb sie aber auch während der Ehe zugeneigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erstmals Austausch von insgesamt 48 Kindern zwischen Russland und der Ukraine

Wegen "krimineller Verschwörung": Russischer Vize-Verteidigungsminister festgenommen

Russische Taktik in der Ukraine: "Zerstören, um dann durch die Trümmer vorzudringen"